DAX verliert 1 Prozent und fällt unter 13.000 Punkte Marke – Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa und infineon gewinnen gegen den Trend – RWE, Fresenius und Henkel mit hohen Kursverlusten

Nach einem deutlichen Kursrutsch von 2,6 Prozent in der Vorwoche hat der DAX in der vergangenen Woche ein weiteres Prozent an Wert verloren. Ein starker US-Dollar und wenig überzeugende Unternehmensdaten im Rahmen der Berichtssaison haben den deutschen Aktienindex unter die Marke von 13.000 Punkte fallen lassen. Zum Handelsschluss ging der DAX bei einem Stand von 12.994 Punkten ins Wochenende. DAX verliert 1 Prozent und fällt unter 13.000 Punkte Marke Die trübe Stimmung hat am deutschen Aktienmarkt auch am Montag angedauert. Die langsam zu Ende gehende Berichtssaison konnte die Märkte nicht beflügeln. Der DAX verlor am Montag 0,4 Prozent an Wert. … weiterlesen…

DAX erreicht Allzeithoch bei 13.095 Punkten – unverändert gegenüber Vorwoche – Infineon, Deutsche Bank und Deutsche Lufthansa mit höchstem Wochengewinn – Siemens, adidas und Merck am Ende des DAX

Unverändert hat der Deutsche Aktienindex DAX die vergangene Handelswoche beendet. Bei einem Stand von 12.991 Punkten hat der DAX gegenüber der Vorwoche einen Punkt abgegeben. Nachdem der DAX auch in der vergangenen Woche mehrfach über der 13.000er Punkte Marke notierte, Schlusskurse oberhalb von 13.000 Punkten erreicht wurden und ein neues Allzeithoch bei 13.095 markierte, ging dem DAX zum Wochenschluss die Luft aus. DAX erreicht Allzeithoch bei 13.095 Punkten – unverändert gegenüber Vorwoche Das Ergebnis der Landtagswahl in Niedersachsen hat keine große Auswirkung auf den DAX. Mit einem Plus von 0,1 Prozent hat sich der Aktienmarkt bei 13.004 Punkten erstmals mit … weiterlesen…

DAX verliert 0,2 Prozent auf 12.143 Punkte – Lufthansa, infineon und HeidelbergCement mit starker Woche – ProSiebenSat.1 mit hohen Kursverlusten

Nach starken Tagesschwankungen und Tiefständen unter 11.900 Punkten im Wochenverlauf verlor der DAX auf Wochensicht mit 0,2 Prozent nur leicht an Wert. In Punkten ausgerückt, ist dies ein Kursverlust von 25 Punkte. Zum Handelsende notiert der Deutsche Aktienindex bei einem Stand von 12.143 Punkte. DAX verliert 0,2 Prozent auf 12.143 Punkte Mit einem Tagesverlust von 0,4 Prozent ist der DAX zunächst etwas leichter in die neue Handelswoche gestartet. Ein fester Euro und eine Verschärfung in der Nordkorea-Krise haben am Dienstag zu teils heftigen Kursverlusten geführt. Zwischenzeitlich notierte der DAX bei 11.869 Punkten und damit so tief wie zuletzt Ende März … weiterlesen…

Aktien-Alpha Strategie leicht schwächer als DAX

Mit dem DAX ging es in der vergangenen Woche um 0,2 Prozent nach unten während sich Aktien-Alpha Strategie von Bullenbrief um 0,1 Prozent schwächer entwickelte. Mit dem Wochenverlust von fast 15 Prozent bei ProSiebenSat.1 hat sich dies negativ auf unser Portfolio ausgewirkt. Die schwächeren Aussichten auf den TV-Werbemarkt haben die Aktien des Medienunternehmens einbrechen lassen. Auch die Papiere von GESCO verlieren mit 5,6 Prozent überdurchschnittlich. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass diesem Kursverlust in Höhe von 1 Euro auch eine Dividendenauszahlung mit einem Dividendenabschlag von 35 Cent gegenübersteht. Das Portfolio haben auch die Dividendenscheine von Amadeus Fire nach unten gedrückt. Der … weiterlesen…

Aktien-Alpha Strategie Entwicklung im Gleichklang zum DAX

In der vergangenen Woche hat sich das Aktien-Alpha Bullenbrief Portfolio mit einem Wochengewinn von 1,3 Prozent genau wie der DAX entwickelt. Unter unseren Depottiteln hat sich Rocket Internet nach einer Analystenempfehlung mit einem Kursplus von 13,3 Prozent besonders stark entwickelt. Aber auch die gute Geschäftsentwicklung bei den Versorgern schlägt sich positiv auf den Aktienkurs nieder. Unser Depottitel RWE legte um 10,1 Prozent zu. GESCO entwickelt sich weiter stark und gewinnt in der vergangenen Woche 7,2 Prozent. Nach der Air Berlin-Insolvenz entwickelt sich die Lufthansa-Aktie mit 5,8 Prozent ebenfalls stärker als der Markt und Merkur Bank setzt die positive Tendenz mit … weiterlesen…

DAX gewinnt 1,3 Prozent auf 12.165 Punkte – RWE, Lufthansa und Linde mit starker Kursentwicklung – Adidas, infineon und Merck mit höchsten Kursverlusten

In der vergangenen Woche hat der DAX mit einem Gewinn von 1,3 Prozent ein Teil der Verluste aus der Vorwoche wieder aufgeholt. Insgesamt legte der DAX um 151 Punkte zu und notiert bei einem Stand von 12.165 Punkten mit deutlichem Abstand oberhalb der Marke von 12.000 Punkten. DAX gewinnt 1,3 Prozent auf 12.165 Punkte Für den deutschen Aktienmarkt ging es gleich zu Wochenbeginn nach oben. Die Beruhigung um den Nordkorea-Konflikt sowie ein positives Resümee zur Berichtssaison der 30 DAX-Aktien hat dem deutschen Aktienmarkt einen Tagesgewinn von 0,7 Prozent beschert. Die Insolvenz von Air Berlin war das Börsenthema am Dienstag. Trotz … weiterlesen…

Deutliche Outperformance der Aktien-Alpha Strategie gegenüber DAX

Bei einem insgesamt schwachen Aktienmarkt, bei dem der DAX einen Wochenverlust von 2,3 Prozent einfuhr, hat sich die Aktien-Alpha Bullenbrief-Strategie mit einem Wochengewinn von 0,2 Prozent äußerst erfreulich entwickelt. Unter den Aktien im Portfolio legten die Papiere von RWE mit einem Wochengewinn von 4,6 Prozent überdurchschnittlich stark zu. Das starke Ergebnis von E.on hat die RWE-Aktie beflügelt. Auch ThyssenKrupp zählen mit einem Kursplus von 3,4 Prozent ebenso zu den Favoriten wie infineon mit einem Wochengewinn von 3,1 Prozent. Auf der Schattenseite befinden sich dagegen die Papiere von Rocket Internet mit einem Wochenverlust von 9,3 Prozent. Aber auch Deutsche Bank verlieren … weiterlesen…

DAX verliert 0,5 Prozent auf 12.753 Punkte – Bayer, Deutsche Börse und adidas mit deutlichen Kursaufschlägen – Deutsche Bank, Siemens und infineon mit höchsten Verlusten

Der DAX hat auch in der vergangenen Woche an Wert verloren. Die Verluste bewegen sich weiter auf einem geringen Niveau. Allerdings ist zu erkennen, dass der Deutsche Aktienmarkt derzeit eine Konsolidierung mit einem Kursrückgang von 0,5 Prozent auf 12.753 Punkte durchläuft. Damit hat der DAX 63 Punkte gegenüber der Vorwoche verloren. DAX verliert 0,5 Prozent auf 12.753 Punkte Am Montag sorgten die Kursverluste bei den Technologieaktien in den USA auch für fallende Kurse bei den deutschen Aktien. Analysten äußerten sich über eine Blase bei den Technologieaktien, welche in der Folge deutlicher an Wert verloren. Dieser Abwärtstrend schlug sich dann auf … weiterlesen…

DAX gewinnt 2,2 Prozent auf 12.717 Punkte und erreicht neue Allzeithöchststände – Commerzbank, Fresenius und Linde legen deutlich zu – E.on, infineon und Volkswagen mit Kursverlusten

Eine gut verlaufende Berichtssaison beflügelt den DAX und hat für neue Allzeithöchststände gesorgt. Der Deutsche Aktienindex kletterte im Wochenverlauf um 279 Punkte nach oben. Zum Wochenschluss beendete der Index den Handel mit einem Gewinn von 2,2 Prozent auf 12.717 Punkte. DAX gewinnt 2,2 Prozent auf 12.717 Punkte und erreicht neue Allzeithöchststände Nachdem die Handelswoche aufgrund des 1. Mai Feiertages verkürzt war, legte der DAX an den restlichen Handelstagen jeweils zu und markierte jeden Tag neue Allzeithöchststände. Getrieben wurden die Aktienkurse von sehr guten Unternehmensergebnissen. Die laufende Berichtssaison brachte viele positive Überraschungen und sorgte somit für viel Optimismus. Gute Einkaufsmanager, weitere … weiterlesen…

DAX verliert 0,3 Prozent und steigt auf 12.064 Punkte – infineon, RWE und E.on mit deutlichen Kursgewinnen – Deutsche Bank, ThyssenKrupp und adidas Kursverlierer der Woche

Die uneinheitliche Tendenz an den Aktienmärkten hat sich auch in der vergangenen Woche fortgesetzt. Der Deutsche Aktienindex verlor 31 Punkte. Damit notiert der DAX 0,3 Prozent unter dem Stand der Vorwoche. Die Marke von 12.000 Punkten konnte der DAX mit einem Schlussstand von 12.064 Punkten halten. DAX verliert 0,3 Prozent und steigt auf 12.064 Punkte Zu Wochenbeginn bewegte sich der DAX in einer engen Handelsspanne von 50 Punkten. Es fehlen derzeit die Impulse nachdem sich die Berichtssaison dem Ende neigt. Am Tagesende steht ein Verlust von 0,4 Prozent auf der Anzeigetafel. Mit einem Tagesverlust von 0,8 Prozent ging es am … weiterlesen…