DAX gewinnt 2,9 Prozent auf 12.452 Punkte – ProSiebenSat.1, Commerzbank und RWE mit höchstem Wochengewinn – mit ThyssenKrupp nur ein Wochenverlierer im DAX

Nach einer dreiwöchigen Verlustphase ist dem DAX in der vergangenen Woche die Trendwende gelungen. Der Deutsche Aktienindex legte 2,9 Prozent zu und ging damit 344 Punkte höher aus dem Handel. Aktuell notiert der DAX damit bei 12.452 Punkten. DAX gewinnt 2,9 Prozent auf 12.452 Punkte Am Montag ist der DAX mit einem Tagesplus von 1,5 Prozent in die neue Woche gestartet. Positive Vorgaben von der Wall Street haben auch hierzulande zu Kursgewinnen geführt. Doch bereits am Dienstag ging es mit den Notierungen wieder nach unten und der DAX beendete den Handel 0,7 Prozent tiefer. Mit starken Tagesschwankungen setzte sich die … weiterlesen…

Aktien-Alpha Portfolio gewinnt 3,8 Prozent – Sixt und Rocket Internet haussieren

Das positive Aktienmarktumfeld hat sich auch positiv auf das Portfolio der Aktien-Alpha Strategie abgefärbt. Der Wert des Portfolios stieg gegenüber der Vorwoche um 3,8 Prozent. Ein Anteilschein am Aktien-Alpha Portfolio ist für 163,30 Euro zu haben. Aktien des Autovermieter Sixt legten gegenüber der Vorwoche um 12 Prozent zu. Die vorgelegten Zahlen überraschten positiv. Und darin ist der Verkauf des Carsharing-Anbieters DriveNow noch gar nicht enthalten. Sixt-Aktionäre können daher auf eine hohe Sonderdividende spekulieren. Dieser Umstand könnte den Kurs weiter beflügeln. Auch der Internet Startup-Finanzierer Rocket Internet legte mit 10,1 Prozent deutlich zu. DAX-Wochengewinner ProSiebenSat.1 ist mit 9 Prozent Wochengewinn auch … weiterlesen…

DAX verliert 4,2 Prozent auf 12.785 Punkte – ProSiebenSat.1 einzige Aktie mit Wochengewinn – Deutsche Bank verliert zweistellig

Nach den Verlusten in der Vorwoche hat der DAX auch in der vergangenen Woche an Wert verloren. Der Kursrückgang hat sich beschleunigt und einen Wochenverlust von 4,2 Prozent erzielt. Der Deutsche Aktienindex hat in den vergangenen Handelstagen 555 Punkte verloren und damit die charttechnische Marke von 13.000 Punkten genauso nach unten durchbrochen wie den 200-Tage Durchschnitt. Aktuell notiert der DAX bei einem Stand von 12.785 Punkten. DAX verliert 4,2 Prozent auf 12.785 Punkte Am Montag ging es zu Wochenbeginn mit den Kursen leicht nach unten. Schwache Kurse an den Anleihemärkten haben sich negativ auf die Aktienkurse ausgewirkt. Beim DAX ging … weiterlesen…

Aktien-Alpha Portfolio mit Wochenverlust – ProSiebenSat.1 und Amadeus Fire trotzen dem Trend

Das negative Aktienmarktumfeld hat sich auch negativ auf die Entwicklung der Aktien-Alpha Strategie ausgewirkt. Das Portfolio verlor gegenüber der Vorwoche 3,1 Prozent an Wert. Ein Anteilschein am Aktien-Alpha Portfolio ist für 166,90 Euro zu haben. Immerhin zwei Aktien im Portfolio der Aktien-Alpha Strategie notierten nicht im negativen Bereich. ProSiebenSat.1 legten als DAX-Gewinner 0,5 Prozent auf 29,97 Euro zu und stellen auch innerhalb unseres Portfolios den Wochengewinner. Mit Amadeus Fire ist eine Aktie im Wert, die gegenüber der Vorwoche unverändert geschlossen hat und bei einem Stand von 83,20 Euro aus dem Handel ging. Unter den Wochenverlierern finden sich im Portfolio auch … weiterlesen…

DAX mit 12,5 Prozent Jahresgewinn – Lufthansa, Commerzbank und RWE sind die Jahresgewinner 2017 – Lufthansa, Commerzbank und RWE sind die Jahresgewinner 2017 – Ausblick auf das Börsenjahr 2018 mit Kursziel von 14.800 Punkten

Mit dem Börsenjahr 2017 ist ein erfolgreiches Jahr zu Ende gegangen. Bei einer insgesamt niedrigen Schwankungsbreite legte der Deutsche Aktienindex im Jahresverlauf um 12,5 Prozent zu und verabschiedete sich bei einem Indexstand von 12.918 Punkten in den Silvesterabend. Damit hat der DAX gegenüber dem Vorjahr 1.437 Punkte zugelegt. DAX mit 12,5 Prozent Gewinn auf 12.918 Punkte Bis auf wenige Ausnahmen ist der DAX kontinuierlich geklettert und hat im November bei 13.525 ein Jahreshoch markiert. Eine gute Konjunktur mit starken Ergebnissen der DAX-Unternehmen haben die Aktienkurse steigen lassen. Das niedrige Zinsumfeld mit der expansiven Geldpolitik der Notenbanken sowie ein schwacher Euro … weiterlesen…

Aktien-Alpha Strategie mit 23,7 Prozent Jahresgewinn – starke Performance mit Deutsche Lufthansa, Commerzbank und VTG

Deutlich besser als der DAX hat sich die Aktien-Alpha Strategie entwickelt. Auf Jahressicht liegt die Performance mit 23,7 Prozent fast doppelt so hoch wie der Jahresgewinn beim DAX. Ein Anteilsschein des Aktien-Alpha Portfolios kostet aktuell 167,30 Euro. Bester Einzeltitel im Portfolio sind die Papiere der Deutschen Lufthansa mit einem Jahresgewinn von 150,4 Prozent. Das Jahr 2017 war für die Deutsche Lufthansa ein wichtiges Jahr. Zahlreiche strategische Entscheidungen wie die Beilegung des Tarifkonflikts sowie die Übernahme verschiedener Gesellschaften und die weitere Etablierung von Eurowings sorgen für ein ertragreiches Geschäftsmodell. Mit der Commerzbank ist auch der DAX Vize-Sieger zweitstärkste Aktie im Portfolio. … weiterlesen…

DAX klettert über 13.000 Punkte-Marke auf 13.154 Punkte – Fresenius, ProSiebenSat.1 und RWE mit deutlichen Kursgewinnen – Bayer, Volkswagen und Merck mit Wochenverlust

Nach einem starken Handelsverlauf hat der DAX die vergangene Handelswoche mit einem Gewinn von 292 Punkten beendet. Damit legte der Deutsche Aktienindex 2,3 Prozent zu und ist über die Marke von 13.000 Punkte geklettert. Zum Handelsschluss notierte der DAX bei einem Stand von 13.154 Punkten. DAX klettert über 13.000 Punkte-Marke auf 13.154 Punkte Nach einem starken Endspurt beim Dow Jones ging es beim DAX zeitverzögert am Montag nach oben. Die Verabschiedung der US-Steuerreform durch den Senat stützte die Kurse. Am Tagesende blieb ein Gewinn von 1,5 Prozent. Trendlos ging es dagegen am Dienstag zu. Der DAX fiel um 0,1 Prozent. … weiterlesen…

Aktien-Alpha Portfolio legt 1,5 Prozent zu – DAX-Werte sorgen für positive Entwicklung

Eine ordentliche Performance von 1,5 Prozent hat die Aktien-Alpha Strategie in der vergangenen Woche hingelegt und damit trotzdem schwächer als der DAX abgeschnitten. Dieser legte 2,3 Prozent zu. Den höchsten Wochengewinn innerhalb des Aktien-Alpha Portfolios haben die drei DAX-Wochengewinner eingefahren. Mit Fresenius, ProSiebenSat.1 und RWE haben wir in unserem Portfolio alle DAX-Wochengewinner im Portfolio. Mit den Banktiteln Deutsche Bank (4,6 Prozent Wochengewinn) und Commerzbank (4,5 Prozent Wochengewinn) sind weitere Standardwerte mit einer starken Kursentwicklung vertreten. Die Kursentwicklung des Aktien-Alpha Portfolios hat dagegen die Aktie von Merkur Bank gebremst. In der vergangenen Woche ging es mit den Papieren von Merkur Bank … weiterlesen…

DAX verliert 2,6 Prozent auf 13.127 Punkte – HeidelbergCement und Deutsche Bank mit deutlichen Gewinnen – ProSiebenSat.1 und Siemens verlieren nach schwachen Geschäftszahlen

Der DAX ist in der vergangenen Woche ins Stottern geraten und hat 2,6 Prozent an Wert verloren. Damit notiert der Deutsche Aktienindex 351 Punkte unter dem Stand vor einer Woche. Die Marke von 13.500 hat der deutsche Blue Chips hinter sich gelassen und ist bei einem Stand von 13.127 Punkten ins Wochenende gegangen. DAX verliert 2,6 Prozent auf 13.127 Punkte Wenig Bewegung gab es zum Start in die neue Woche. Der DAX verlor mit 0,1 Prozent leicht an Wert. Im Rahmen der Berichtssaison enttäuschte der Automobilhersteller BMW. Der Gewinn litt vor allem unter den Kosten zur Entwicklung neuer Modelle. Am … weiterlesen…

Aktien-Alpha mit leichtem Wochenverlust deutlich besser als DAX

Im Vergleich zum DAX hat die Aktien-Alpha Strategie des Bullenbrief-Portfolios mit einem Wochenverlust von 0,4 Prozent nur leicht an Wert verloren und sich damit deutlich besser als der DAX geschlagen. Zum Wochenschluss notiert der Index bei rund 167 Euro. Mit den Papieren von HeidelbergCement, RWE, Osram und der Deutschen Bank sind Aktien mit einer starken Performance in der Vorwoche vertreten. Gute Quartalszahlen von HeidelbergCement und Osram sorgen für einen Gewinn von 6,7 bzw. 2,7 Prozent. Für die Versorger hat sich das Blatt gewendet und die Unternehmen stehen wieder in der Gunst der Anleger. Bei RWE ging es um 3,6 Prozent … weiterlesen…