Steigende Zinsen belasten Immobilienaktien – Kursverluste bei der Immobilien-Alpha Strategie

Steigende Marktzinsen wirken sich negativ auf den Aktienkurs von Immobilienaktien aus. Zum Einen sorgen steigende Zinsen für eine Abschwächung nach Immobilien und im Bereich Bestandshaltung verteuern höhere Zinsen die Kosten für Immobilien. So überrascht es nicht, dass sich das Immobilien-Alpha Portfolio gegenüber dem DAX negativ entwickelt. Während der DAX im Wochenverlauf 0,6 Prozent verliert, ging es beim Bullenbrief-Portfolio um 1,6 Prozent nach unten. Am besten entwickelten sich die Papiere von WCM mit einem Wochengewinn von 1,6 Prozent auf 3,89 Euro. Auch Deutsche Grundstücksauktionen konnten sich mit einem Wochengewinn von 0,6 Prozent dem Markttrend entziehen. TLG Immobilien notieren mit einem Wochengewinn … weiterlesen…

Immobilien-Alpha Strategie macht dem Namen „Alpha“ alle Ehre

Mit einem leichten Kursgewinn von 0,2 Prozent hat sich die Immobilien-Alpha Strategie in einem schwachen Aktienmarktumfeld sehr stark entwickelt. Unsere besten Papiere waren die Papiere von alstria office mit einem Wochengewinn von 3,7 Prozent, WCM mit einem Wochengewinn von 2,9 Prozent und TLG Immobilien mit einem Wochengewinn von 1,7 Prozent. Weniger gut entwickelten sich die Papiere von Patrizia mit einem Wochenverlust von 4,3 Prozent, unserem Schwergewicht VIB Vermögen mit einem Wochenverlust von 3,5 Prozent und Grand City Property mit einem Verlust von 2,9 Prozent. Insgesamt sehen wir das Portfolio sehr gut aufgestellt und keinen kurzfristigen Anpassungsbedarf.