DAX verliert 1,7 Prozent auf 12.211 Punkte – SAP, E.on und Vonovia mit höchsten Wochengewinnen – Bayer, ThyssenKrupp und Deutsche Bank mit größten Kursabschlägen

Beim DAX ging es erneut nach unten. In der vergangenen Handelswoche verlor der Deutsche Aktienindex 214 Punkte. Damit ging es um 1,7 Prozent in den Keller. Zum Handelsschluss notiert der DAX bei einem Stand von 12.211 Punkten. DAX verliert 1,7 Prozent auf 12.211 Punkte Bereits am Montag legte der DAX zum Wochenstart den Rückwärtsgang ein. Vor allem die Klage gegen die Bayer-Tochter Monsanto lies den Kurs von Bayer um mehr als 10 Prozent einbrechen. Die negative Stimmung schlug auf den gesamten Aktienmarkt nieder. Beim DAX ging es zum Wochenstart um 0,5 Prozent nach unten. Starke Wirtschaftsdaten aus der Eurozone standen … weiterlesen…

DAX verliert 1,5 Prozent auf 12.424 Punkte – Adidas, Deutsche Post und BMW mit höchsten Wochengewinnen – Linde, Fresenius und ThyssenKrupp mit größten Kursabschlägen

Der DAX hat in der vergangenen Woche erneut einen Verlust eingefahren. Beim Deutschen Aktienindex DAX ging es um 1,5 Prozent nach unten. Damit verliert der DAX 191 Punkte auf 12.424 Punkte. Die Marke von 12.500 Punkten hat der DAX damit wieder nach unten durchbrochen. DAX verliert 1,5 Prozent auf 12.424 Punkte Mit wenig Schwung startete der Handel am Montag in die neue Woche. So fiel der Tagesverlust in Höhe von 0,1 Prozent entsprechend gering aus. Am Dienstag wurden schwache Produktionsdaten für Deutschland veröffentlicht. Da die Erwartung aber noch drunter lag kam es in der Folge zu leichten Kursgewinnen mit einem … weiterlesen…

DAX verliert 1,9 Prozent auf 12.616 Punkte – Lufthansa, Merck und Henkel mit höchsten Wochengewinnen – Siemens, Continental und ThyssenKrupp mit größten Kursabschlägen

Die Kursgewinne der Vorwoche wurden in der vergangenen Woche wieder weitestgehend abgegeben. Der Deutsche Aktienindex beendete den Handel 1,9 Prozent um dem Stand der Vorwoche. Damit verlor der DAX 245 Punkte und notiert bei aktuell 12.616 Punkten. DAX verliert 1,9 Prozent auf 12.616 Punkte Die eingetrübte Stimmung im Technologiesektor hat die Aktienmärkte mit negativen Vorzeichen in die neue Börsenwoche gestartet. Beim DAX ging es um 0,5 Prozent nach unten. Gute Geschäftszahlen von Lufthansa sorgten am Dienstag für ein etwas verändertes Stimmungsbild. Wenig Bewegung gab es daher beim DAX mit einem Tagesgewinn von 0,1 Prozent. Gute Geschäftszahlen von Apple brachten etwas … weiterlesen…

DAX gewinnt 0,2 Prozent auf 12.561 Punkte – Deutsche Bank, ThyssenKrupp und Covestro mit höchsten Wochengewinnen – Continental, Linde und SAP mich größten Kursabschlägen

Der DAX hat die dritte Woche in Folge mit einem Wochengewinn abgeschlossen. Auch wenn die Dynamik deutlich nachgelassen hat bleibt zum Handelsende ein Kursgewinn von 0,2 Prozent. Damit steigt der Deutsche Aktienindex um 21 Punkte auf einen Schlussstand von 12.561 Punkte. Der Sprung über die Widerstandsmarke bei 12.550 Punkten ist dem DAX damit vorerst geglückt. DAX gewinnt 0,2 Prozent auf 12.561 Punkte Bei einem insgesamt ruhigen Handelsverlauf knüpfte der DAX an die Gewinne der Vorwoche an und ging mit einem leichten Tagesgewinn in Höhe von 0,2 Prozent aus dem Handel. Mit dem Quartalsergebnis überraschte die Deutsche Bank positiv und sorgte … weiterlesen…

DAX legt 0,4 Prozent auf 12.541 Punkte zu – Adidas, SAP und Beiersdorf mit höchsten Wochengewinnen – ThyssenKrupp, Fresenius und E.on mit deutlichen Kursabschlägen

Einen leichten Gewinn in Höhe von 0,4 Prozent hat der DAX in der vergangenen Woche eingefahren. Damit legte der Deutsche Aktienindex die zweite Woche in Folge zu. Das Kursniveau im Bereich von 12.500 Punkten erscheint damit als Bodenbildung. Aktuell notiert der DAX bei einem Stand von 12.541 Punkten. DAX legt 0,4 Prozent auf 12.541 Punkte zu Zu Wochenbeginn ging es beim DAX bei einem abwartend ruhigen Handel leicht nach oben. Der Handelskonflikt und andere politische Themen waren am Montag und Dienstag nicht präsent. In der Folge beendete der DAX den Handel an diesen Tagen mit einem Kursplus in Höhe von … weiterlesen…

DAX fällt um 3,3 Prozent unter 13.000er Marke auf 12.580 Punkte – FMC, Linde und Deutsche Bank ohne Verluste – Infineon, ThyssenKrupp und Daimler mit hohen Verlusten

Einen deutlichen Kursverlust in Höhe von 3,3 Prozent hatte der DAX in der vergangenen Woche zu verkraften. Die Marke von 13.000 Punkten gehört nach einem Kursrückgang um 431 Punkten der Vergangenheit an. Aktuell notiert der Deutsche Aktienindex bei einem Stand von 12.580 Punkten und damit im laufenden Jahr 2,6 Prozent im Minus. DAX fällt um 3,3 Prozent unter 13.000er Marke auf 12.580 Punkte Am deutschen Aktienmarkt ist es am Montag deutlich nach unten gegangen. Der politische Streit unter den Unionsparteien sowie der Handelsstreit der USA sorgt für Verunsicherung und belastet den exportlastigen DAX. Mit einem Tagesverlust von 1,4 Prozent schloss … weiterlesen…

DAX verliert 1,1 Prozent auf 12.938 Punkte – ThyssenKrupp, Henkel und Beiersdorf mit Kursgewinnen – Commerzbank, BMW und Deutsche Bank mit höchsten Verlusten

In der vergangenen Woche hat der DAX an Wert verloren und ist dabei unter die Marke von 13.000 Punkten gerutscht. Der Kursverlust gegenüber der Vorwoche beträgt 1,1 Prozent. Zum Handelsschluss notiert der DAX bei einem Stand von 12.938 Punkten. DAX verliert 1,1 Prozent auf 12.938 Punkte Nachdem der DAX am Dienstag zunächst verhalten in die neue Handelswoche startete, nahm die Dynamik zu. Damit kletterte der Deutsche Aktienindex nach dem feiertagsbedingt geschlossenen Handel wegen Pfingstmontag um 0,7 Prozent. Eine Reduzierung der Einfuhrzölle auf Automobile in China sorgte für Phantasie. Auch der geplante Einstieg eines Finanzinvestors bei ThyssenKrupp sorgte für Kursgewinne. Der … weiterlesen…

Leichte Outperformance des Aktien-Alpha Portfolios – Hausse bei ThyssenKrupp

Etwas besser als der DAX hat die Aktien-Alpha Strategie von Bullenbrief in der vergangenen Woche abgeschlossen. Während der DAX 1,1 Prozent verliert, geht es mit dem Wert des Zertifikates um 0,9 Prozent nach unten. Ein Anteilsschein am Aktien-Alpha Portfolio kostet damit 168,47 Euro. Der geplante Einstieg des Hedgefonds Elliot bei ThyssenKrupp hat die Aktie kräftig steigen lassen. Wie beim DAX ist damit auch im Aktien-Alpha Portfolio die Aktie von ThyssenKrupp der Wochengewinner. Gegenüber der Vorwoche steigt der Kurs für eine ThyssenKrupp-Aktie um 6,9 Prozent. Ebenfalls deutlich nach oben geht es mit den Papieren von VTG. Der Gewinn gegenüber der Vorwoche … weiterlesen…

DAX gewinnt 1,4 Prozent auf 13.001 Punkte – Siemens, ThyssenKrupp und infineon mit höchsten Kursgewinnen – Deutsche Post, HeidelbergCement, Allianz und Vonovia mit höchsten Abschlägen

Der DAX hat auch in der vergangenen Woche die Aufwärtsbewegung fortgesetzt und gegenüber der Vorwoche um 182 Punkte zugelegt. Dies entspricht einem Plus von 1,4 Prozent. Zum Handelsschluss ging der Deutsche Aktienindex bei einem Stand von 13.001 Punkten ins Wochenende. Damit hat der DAX die 13.000er Marke wieder erreicht. DAX gewinnt 1,4 Prozent auf 13.001 Punkte Ein schwacher Euro hat den DAX zu Wochenbeginn beflügelt und den DAX um 1 Prozent steigen lassen. Doch bereits am Dienstag sorgte die Angst vor einer Verschärfung der Iran-Krise für leicht nachgebende Notierungen. Beim DAX ging es um 0,3 Prozent nach unten. Doch bereits … weiterlesen…

Aktien-Alpha Portfolio mit starker Performance – Sixt weiter sehr stark

Mit einem Wochengewinn von 1,9 Prozent hat die Aktien-Alpha Strategie die vergangene Handelswoche besser als der DAX beendet. An der Börse kostet ein Anteilsschein aktuell 170,67 Euro. Die beste Kursentwicklung gegenüber der Vorwoche erzielten die Papiere von Sixt. Momentan laufen die Geschäfte beim Autovermieter hervorragend. Die Vorzugsaktie legte gegenüber der Vorwoche um 6,4 Prozent zu. Ebenfalls an der Spitze sind die DAX-Aktien ThyssenKrupp und infineon zu finden. Während die ThyssenKrupp-Aktie von einer guten Stimmung im Branchenumfeld profitierte, sorgten positive Analystenkommentare bei infineon für steigende Kurse. Die schwächste Entwicklung innerhalb des Aktien-Alpha Portfolios verzeichneten die Papiere von Deutsche Post. Der Kurs … weiterlesen…